slider_ForumSchulden_2.jpgslider_Forum_Schulden_4.jpgListe Gläubigerslider_forumschulden1.jpg
Sie sind hier: Startseite / Fachtagungen / Tagung 2017 / Programm

Programm

«Armutsbekämpfung durch Schuldenprävention»
Internationale Fachtagung zur Schuldenberatung
9./10. November 2017 in Olten/Schweiz

Donnerstag, 9. November 2017

13.30                         

Begrüssungskaffee, Eröffnung Posterpräsentationen

14.00 – 14.30

Begrüssung und Einführung in das Tagungsthema: Verschuldung privater Haushalte – ein Armutszeugnis?
Dr. Christoph Mattes und Prof. Dr. Carlo Knöpfel, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Basel

14.30 – 15.00

Verschuldung und Schuldenprävention – ein Thema im nationalen Programm zur Prävention und Bekämpfung von Armut
Thomas Vollmer, Bundesamt für Sozialversicherungen, Bern

15.00 – 15.30

Niedrigeinkommen und Verschuldung als Armutsrisiko in Familienhaushalten
Dr. Heide Preuße, Justus-Liebig-Universität, Gießen

15.30 – 16.00

Psychologische Konsequenzen von Armut – Möglichkeiten und Grenzen zielorientierter Präventionsmassnahmen
Dr. Rafael Huber, Institut für angewandte Psychologie, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW, Zürich

16.00 – 16.30

Pause                                    

16.30 – 17.30

Workshops

17.30

Apéro


Freitag, 10. November 2017

08.30             

Begrüssungskaffee, Eröffnung «Markt der Möglichkeiten»

 

09.15 – 09.30

Begrüssung

Markus Kaufmann, Schweizer Konferenz für Sozialhilfe, Bern

09.30 – 10.00

Schuldenprävention – Visionen, Herausforderungen und Widersprüche
Dr. Christoph Mattes, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Basel

10.00 – 10.30

Finanzielle Bildung gegen Armut – ein zielführender Weg?in Italienisch
Prof. Dr. Carmela Aprea, Universität Jena

10.30 – 11.00

Pause und «Markt der Möglichkeiten»

11.00 – 11.30

Alltägliches Wirtschaften mit (zu) wenig Geld – empirische Ergebnisse von Haushalten im Grundsicherungsbezug
Dr. Tatjana Rosendorfer, Universität Augsburg

11.30 – 12.00

Beratung von jungen Überschuldeten – Herausforderungen und Grenzen im Spiegel empirischer Befunde
Sally Peters, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg

12.00 – 14.00

Mittagspause und «Markt der Möglichkeiten»

14.00 – 14.30

Schuldenberatung – Beiträge zur Prävention von Ver- und Überschuldung
Prof. Dr. Harald Ansen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg

14.30 – 15.00

Was wir von der Sucht- und Gewaltprävention für die Schuldenprävention lernen können
Prof. Carlo Fabian, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Basel

15.00 – 15.30

Pause und «Markt der Möglichkeiten»

15.30 – 16.00

Das Schuldnerbild in der Schuldenprävention – eine kritische Würdigung
Prof. Dr. Udo Reifner, Institut für Finanzdienstleistungen, Hamburg

16.00 – 16.30

Schuldenprävention in einer bargeldlosen Gesellschaft
Tobias Trütsch, Universität St. Gallen

16.30 – 16.45

Tagungsbeobachtung, Resümee und Ausblick
Prof. Dr. Carlo Knöpfel, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Basel